Sportzahnmedizin

Die sportliche Leistungsfähigkeit steht in enger Abhängigkeit zu einem gesunden Organismus und kann durch viele Faktoren gemindert werden. Um das sportliche Potenzial bestmöglich auszuschöpfen, muss der Körper frei von Erkrankungen und Belastungsstörungen sein. Dabei spielen vor allem gesunde Zähne und eine störungsfreie Kieferfunktion eine wichtige Rolle. Nur bei optimaler Zahngesundheit kann ein Sportler seine volle Leistung erbringen.

Professionelle Sportzahnmedizin betrachtet den Einfluss verschiedener Zahn- und Kiefererkrankungen auf das sportliche Leistungsvermögen und umfasst die Behandlung sportbedingter Verletzungen an Zähnen und Kiefer sowie Vorbeugungs- und Schutzmaßnahmen. Sie ist für Profi-Hochleistungssportler und Amateursportler gleichermaßen wichtig.

Fehlbelastungen des Kiefers, eine gestörte Kaufbewegen sowie Zahnschäden beeinträchtigen die körperliche Fitness, vermindern die Regenerationsfähigkeit und steigern die Verletzungs- und Infektanfälligkeit.

Ziel der Sportzahnmedizin in unserer Praxisklinik ist es, zahnbedingte Störfelder und Belastungen auszuschalten, die Zahngesundheit zu erhalten und so die persönliche Leistungsfähigkeit des Sportlers zu optimieren. Zu unseren Leistungen zählen:

  • Kontrolle des Zahnstatuts, Ermittlung von Störfeldern
  • Funktionsdiagnostik des Kiefers und professionelle Kieferorthopädie zur Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit
  • Biokompatible, amalgamfreie Zahnbehandlungen für eine geringe, körperliche Belastung
  • Individueller Sportmundschutz, Verletzungsprävention
  • Behandlung von Zahnschäden nach Sportunfällen
    • Zahnersatz
    • Implantologie
    • Oralchirurgie
  • Beratung zum Thema zahngesunde Ernährung bei Sporternährung

Der Einfluss der Zahn-und Kiefergesundheit wirkt sich individuell auf das Leistungspotenzial eines Sportlers aus. Zahnbedingte Belastungen und Leistungsabfall können durch unterschiedlichste Erkrankungen an Zähne und Zahnbett hervorgerufen werden.

Kariöse Defekte verursachen in der Regel nur einen kurzen, akuten Leistungsabfall und können schnell und einfach behandelt werden. Hier ist es wichtig, eine Versorgung ohne Amalgam zu wählen, da das quecksilberhaltige Füllungsmaterial zu Vergiftungserscheinungen führen kann. Unsere Praxisklinik arbeitet daher amalgamfrei und bietet für die Versorgung mit Zahnersatz biokompatible, metallfreie Möglichkeiten. Belastungen und Unverträglichkeitsreaktionen können so im Vorfeld ausgeschlossen werden.

Neben Karies können auch chronisch-entzündliche Zahnerkrankungen wie Parodontitis, Wurzelentzündungen oder verlagerte, nicht durchgebrochene Weisheitszähne Entzündungsprozesse verursachen und zu einer systemischen Gesundheitsbelastung führen.

Auch Funktionsstörungen des Kiefergelenks, wie z.B. bei craniomandibulärer Dysfunktion oder Bruxismus (Zähneknirschen) führen zu einer Verminderung der sportlichen Leistungsfähigkeit. Durch eine professionelle Funktionsanalyse und eine individuelle Schienentherapie können wir hier schnell Abhilfe schaffen.

Um belastende Zahnschäden im Vorfeld zu vermeiden, sollten Sportler umfassende Prophylaxeleistungen, wie regelmäßige Kontrollen und Zahnreinigungen, in Anspruch nehmen. Für den Schutz gegen sportbedingte Zahnverletzungen fertigen wir Ihnen einen individuellen Sportmundschutz mit hohem Tragekomfort an.

Zusätzlich ist es in vielen Fällen möglich, die Zahnbehandlung durch den Einsatz pflanzlicher und homöopathischer Medikamente ohne zusätzliche Belastungen des Organismus zu unterstützen.

Sie möchten sich im Rahmen unserer Sportzahnmedizin betreuen lassen? Vereinbaren Sie einen Termin für eine individuelle Beratung in unserer Praxisklinik in Dortmund unter 0231 997701 00.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!